Neue Mittelschule, neue Fassade


Das Wort „Fassade“ kommt vom lateinischen „facies“ und bedeutet Aussehen. Die Fassade ist quasi der Gesichtsausdruck eines Gebäudes. Was sich innen abspielt, dringt manchmal auch nach außen. Wie bei einem Menschen.

Das innere Bestreben unseres Schullebens ist es, der Vielfarbigkeit an Talenten und Begabungen seitens der Schüler mit einem angemessenen Angebot an Schwerpunktunterricht und Förderungen zu begegnen. Diese Einstellung ist nun auch äußerlich sichtbar geworden. An unserer Fassade.

Die Vorgeschichte: Die Schüler der 2. Klassen bemalten unter der Leitung von Johanna und Gerhard Wünsche Eternitplatten. Jeder Schüler bemalte seine eigene Platte. Dabei wurde der Idee gefolgt, wie sich das eigene Bild mit den Ergebnissen ihrer Mitschüler zu einem neuen Bild verbinden könnte. Das Ergebnis ist ein großartig gemeinsames Ganzes, das nun unser Schulgebäude ziert. Die Firmen Baumeister Mittermair aus Eferding montierte kostenlos die Platten, Gerüste Gruber aus Fraham stellte unentgeltlich das Gerüst zu Verfügung und der neu gegründete Elternverein unterstützte finanziell die restlich anfallenden Materialien.

Zusätzlich zur Förderung kreativer Begabungen lernten die Schüler bei diesem Projekt Teamfähigkeit und Eigenverantwortung. Zudem bekam jeder Schüler eine gute Portion Selbstwertgefühl. Dieses Gefühl wird jeden Tag bekräftigt, auf dem Weg zur Schule und beim Anblick ihrer Außenwand.