Sprechstunden der Lehrer

2018 - 2019
Dir. Obermayr Christine nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 11
Amerstorfer Eveline nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 12
Andres Roland KV:1c Montag 8:40 - 9:30
Angster Christina KV:1a Mittwoch 9:35 - 10:25
Baumgartner Thomas Dienstag 9:35 - 10:25
Brunner Sandra Montag 9:35 - 10:25
Bumberger Gabriele Mittwoch 7:45 - 8:35
Celepci Fadime nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 12
Edelsbacher Nicole KV:2a Montag 9:35 - 10:25
Elsener Brigitte Mittwoch 8: 40 - 9:30
Eppinger Barbara nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 12
Friesenbichler Brigitte KV:2c Montag 11:35 - 12:25
Gruber Silvia KV:3a Mittwoch 8:40 - 9:30
Heider-Stadler Eva Montag 9:35 - 10:25
Hinterhölzl Christina Mittwoch 10: 40 - 11:30
Höblinger Andrea Montag 8:40 - 9:30
Hofstätter Petra Freitag 8:40 - 9:30
Kager Birgit Montag 8:40 - 9:30
Karlsböck Philipp Mittwoch 9:35 - 10:25
Katzinger Christine Freitag 9:35 - 10:35
Keplinger Verena KV:1b Freitag 8:40 -9:30
Kottbauer Elisabeth KV:4b Dienstag 9:35 - 10:35
Kreuzer Tina Freitag 8:40 - 9:30
Luginger Richard nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 12
Perner-Schwarzmann Renate Montag 12:30 - 13:15
Pillichshammer Anna nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 12
Pilsner Günter Freitag 8:40 - 9:30
Pröll Alfred KV:4a Freitag 9:35 - 10:35
Raab Stefan Freitag 10:40 - 11:30
Rittenschober Susanne Dienstag 9:35 - 10:25
Schapfl Maria KV:2b Mittwoch und Freitag 7:45 - 8:35
Skumantz Julia KV:3b Montag 8:40 - 9:30
Stadler Lisa Montag 9:35 - 10:35
Winterer Oliver Mittwoch 10:40 - 11:30
Wöß Simone nach tel. Vereinbarung 07272 5573 DW 12
Zellinger Klemens Donnerstag 8:40 - 9:30


Bitte um telefonische Anmeldung!
Wenn Sie ein Gespräch mit einer Lehrperson wünschen, rufen Sie bitte sicherheitshalber vorher an, da diese zu einer Supplierstunde eingeteilt sein könnte!
Bitte haben Sie Verständnis, die LehrerInnen stehen Ihnen nur telefonisch in den vorgesehenen Sprechstunden oder eventuell von 7.30 -7.40 für ein Gespräch zu Verfügung.


Sprechstundenliste 2018/19

Lange Nacht der Forschung 13. April 2018

Eferding – da steckt Zukunft drin! Eferding nimmt 2018 zum ersten Mal an der „Langen Nacht der Forschung teil“. In sechs Schwerpunkten und 28 Stationen präsentieren sich die Leitbetriebe und die Menschen selbst mit ihren Innovationen und ihrer Vita.


Die TN²MS Eferding Nord präsentiert sich mit dem Thema:

Wie können (wirtschaftliche) Prozesse in der Region mithilfe der Digitalisierung gefördert werden?

Als Technische-Naturwissenschaftliche Neue Mittelschule ist es uns wichtig, die jungen Menschen auf die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt vorzubereiten. Der Grundstein zur Digitalisierung wird durch das Angebot der verschiedenen Module im technisch–naturwissenschaftlichen Schwerpunkt und durch die Vernetzung mit den Betrieben aus der Region gelegt.

Schifahrn is des Leiwandste....



Mit wettertechnischen Startschwierigkeiten ging es am Montag den 12. März ins Skigebiet Hochficht.
Den Vormittag verbrachten wir noch in der Unterkunft, um dem ärgsten Regen auszukommen, aber den Rest der Woche ließen wir uns vom Wettergott nicht unterkriegen. Er beschenkte uns sogar mit Kaiserwetter.
Das Abendprogramm in der Unterkunft wurde abwechslungsreich gestaltet. Die Kinder versuchten sich im pantomimischen Darstellen von Begriffen und waren den Lehrern dabei oft haushoch überlegen.
Wer vom Skisport noch nicht genug gefordert war, konnte sich im Turnsaal des Hauses bei verschiedenen Ballspielen noch austoben oder bei sternenklarem Himmel durch den Böhmerwald spazieren.
Am Freitag, den 16. März fuhren wir wieder retour nach Eferding.
Kinder und Lehrer sind sich einig: Es war eine geniale Woche.




Wir öffnen dem Interesse Tür und Tor



Nicht nur am Tag der offenen Tür, da aber auf ganz besondere Weise. Dieser Tag fand heuer am 12. Jänner statt.
Das Interesse an unserem Schulangebot war so groß wie selten zuvor, dementsprechend hoch war die Zahl unserer Besucher. Diese konnten sich in einem Stationenbetrieb einen Überblick über all unsere Angebote und Schwerpunkte machen.
Da gab es beispielsweise die Station „Technik“. Hier wurden Legoroboter zum Leben erweckt und der 3-D-Drucker in all seinen Dimensionen demonstriert. Dem Staunen waren keine Grenzen gesetzt. In „Englisch/Deutsch“ gab es herausfordernde Sprachspiele und -rätsel zu meistern. Als Belohnung gab es backfrische Muffins. delicious!/köstlich!
In unserem Turnsaal war die Kletterwand ein Höhepunkt, der natürlich kletternd erklommen werden musste. Das war der Gipfel!
Weiters konnte das digitale Klassenzimmer betreten und im doppelten Wortsinn begriffen werden, bei physikalischen Experimenten durfte mitgemacht und in unserem Malatelier mitgemalt werden. Für Entspannung sorgte zwischendurch unsere Schulband mit amerikanischen Weisen aus West Virginia.
Nun liegt das Schwierigste bei unseren jungen Gästen und ihren Eltern: das Treffen der Entscheidung in Sachen Schule. Wir hoffen, sie treffen ins Schwarze. Ihre NMS Eferding Nord.



Unfreiwillige Reise - Massengrab Mittelmeer


Warum kommen momentan vermehrt Flüchtlinge zu uns?
Was sind die Gründe, dass diese Menschen ihre Heimat verlassen müssen? Wie gefährlich ist die Flucht übers Mittelmeer?
Diese und noch viele andere Fragen wurden von den Schülern der 1a Klasse im Rahmen des Migrationsprojekts im Zuge des neuen vernetzten Unterrichts diskutiert und analysiert.
Das Ergebnis, eine mit viel Liebe zum Detail gestaltete Plakatserie mit Bildern von Aleppo vor und nach dem Krieg, Comicgeschichten über das Leben eines jungen Syrers auf der Flucht und vieles mehr, präsentierten die Schüler in einer Ausstellung an unserer Schule.


määärry christmas 2a


Etwas Gutes tun – das wollte die 2a der NMS Eferding Nord in der Adventzeit. Määärrry Christmas – das ist ein Projekt der Hilfsorganisation ora international, die sich weltweit für bedürftige und benachteiligte Menschen einsetzt.
Für nur 45 Euro kann man über die Organisation eine Ziege kaufen, die dann einer Familie geschenkt wird. Unser Ziel war also: wir kaufen eine Ziege.
Wir traten in Kontakt mit ora international und Fr. Verena Rösslhumer, eine ehemalige Schülerin der NMS Eferding Nord, besuchte uns und erzählte uns über die Situation in Ghana oder Indien.

Am Elternsprechtag organisierten wir einen kleinen Verkaufsstand, wo wir Selbstgebasteltes und Dekoratives für Weihnachten verkauften.



Das Ergebnis war beeindruckend:
Am 19. Dezember 2017 konnten wir 350,– an Fr. Verena Rösslhumer überreichen. Jetzt warten wir gespannt auf die Fotos, die die glüclichen Familien und ihre neuen Ziegen zeigen.


Seiten-Werkzeuge